Artenvielfalt

Helleborus gehören mit den verschiedenen Arten zur Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae), wozu unter anderem auch bekannte Vertreter wie die Waldrebe (Clematis), der Rittersporn (Delphinium) und die Trollblume (Trollius) gehören.

Es werden zwei große Gruppen von Helleborus unterschieden. Die caulescenten (= stammbildenden) und die acaulescenten (= nicht stammbildenden) Arten. Der Unterschied zwischen den beiden Gruppen besteht darin, dass die caulescenten Pflanzen im Gegensatz zu den acaulescenten Pflanzen oberhalb des Bodens Stämme bilden.

Des Weiteren ist das Wurzelwerk, das sogenannte Rhizom, bei diesen beiden Hauptgruppen unterschiedlich ausgebildet. Dies hat zur Folge, dass die caulescenten Arten im Gegensatz zu den acaulescenten Arten nicht durch Teilung vermehrt werden können.

Die Christrose (Helleborus niger) gehört in eine eigene Untergruppe. Sie ist eine acaulescente Art in dem Sinne, dass sie keine oberirdischen Stämme bildet, aber sie weist Unterschiede zu den anderen Arten der Untergruppe Helleborastrum auf, in die alle acaulescenten Arten mit Ausnahme von Helleborus thibetanus gehören.

Die Zugehörigkeit der verschiedenen Arten zu den beiden Hauptgruppen lässt sich aus der folgenden Liste, die von Joseph Woodard aus dem Jahr 2006 stammt, entnehmen.

Für nähere Informationen zu den einzelnen Arten klicken Sie bitte auf den jeweiligen Artnamen.

Helleborus foetidus

Helleborus x sternii

Nach der Einteilung von Brian Mathew können Helleborus in sechs Untergruppen unterteilt werden. Die Unterteilung in die verschiedenen Gruppen basiert auf folgenden Parametern:

- Offensichtliche Merkmale, wie Anwesenheit eines Stammes

- Fruchtblätter zusammengewachsen oder nicht

- Form und Beschaffenheit der Antheren

- Größe und Form der Samen

- Fähigkeit der Pflanze zu hybridisieren

- Unterschiede beim Laub

- Blütenfarbe

Hieraus ergibt sich für die verschiedenen Arten folgende Einteilung:

Kreuzungen

Des weiteren sind durch natürliche oder auch gezielte Kreuzungen in der Vergangenheit Hybriden zwischen verschiedenen Helleborus-Arten entstanden.

H. x hybridus sind Hybriden zwischen acaulescenten Arten. Die missverständliche Bezeichnung H. orientalis Hybriden ist falsch.

Die caulescenten Hybriden sind:

- H. x sternii: Hybride aus H. lividus und H. argutifolius

- H. x ericsmithii: Hybride aus H. x sternii und H. niger

- H. x nigercors: Hybride aus H. argutifolius und H. niger

- H. x ballardiae: Hybride aus H. lividus und H. niger

- H. x jourdanii: Hybride aus H. foetidus und H. viridis

- H. x lemonnierae: Kreuzungspartner unbekannt

- H. x glandorfii

Helleborus x ballardiae 'HGC® Sparkle'℗