Vermehrung

Helleborus kann man  durch Aussaat und durch Teilung vermehren. Durch das Teilen einer Pflanze erhält man völlig identische Pflanzen, wohingegen es bei der Aussaat teilweise zu erheblichen Unterschieden zwischen den Sämlingen und der Mutterpflanze kommen kann.

Aussaat

Christrosen und Lenzrosen kann man durch Aussaat vermehren. Schneerosen sind steril, bilden also keine Samen aus. Die Entwicklung von der Aussaat bis zur ersten Blüte dauert bei Christrosen und Lenzrosen ca. drei Jahre. 

Helleborus Saatgut

Dreijährige Helleborus im Mai

Teilung

Es können nur Pflanzen geteilt werden, die zum acaulescenten Wuchstyp gehören. Die stammbildenden (caulenscente) Helleborus kann man nicht teilen. Die Vermehrung durch Teilung erfolgt bei Helleborus im zeitigen Frühjahr oder im Herbst. Bevor die Pflanze mit einem Spaten oder einer Grabegabel ausgegraben wird, werden die Blätter mit einem Band zusammengebunden, um unnötige Verletzungen zu vermeiden. Anschließend wird die Pflanze mit einem möglichst großen Wurzelballen ausgegraben.

Für die Teilung selbst hat sich je nach Größe des Wurzelstockes die Methode mit zwei Grabegabeln bewährt. Hierbei wird eine Grabegabel zentral durch den Wurzelballen der Pflanze gedrückt. Mit Hilfe der anderen Grabegabel, die knapp hinter der ersten Gabel platziert wird, kann nun durch vorsichtiges Auseinanderbewegen der beiden Mistgabeln das Rhizom geteilt werden. Sollte die Pflanze nicht so groß sein, um wie oben beschrieben behandelt zu werden, kann das Rhizom auch vorsichtig mit Hilfe eines Messers geteilt werden.

Die einzelnen Teilstücke pflanzt man dann sofort wieder ein, damit sie nicht austrocknen. Außerdem sollten alle durch das Teilen der Pflanze beschädigten Blätter vollständig entfernt werden, damit sich keine Krankheiten und Schädlinge ansiedeln können.