Pflanzung

Tipps für den Garten

Die Sorten der Helleborus Gold Collection® bevorzugen nährstoffreiche und kalkhaltige Böden, finden sich aber auch an anderen Standorten gut zurecht, solange der Boden nicht zur Staunässe neigt. Sehr leichte und sandige Böden könne durch das Einarbeiten von etwas Rindenhumus, ein wenig Dolomitkalk und Hornspänen verbessert werden. Statt Dolomitkalk kann man auch zerkleinerte Eierschalen verwenden.

Schneerosen vertragen einen sonnigen Standort gut. Christrosen und Lenzrosen bevorzugen Schatten bis Halbschatten und schätzen es vor allem, wenn ihnen die pralle Mittagssonne des Sommers erspart bleibt. Die milde Wintersonne dagegen stört sie nicht.

Für den Fall, dass Sie ein Beet in der vollen Sonne haben, aber trotzdem nicht auf den Charme der Helleborus verzichten möchten, empfiehlt es sich, laubabwerfende Gehölze zu pflanzen. Der sich schnell einstellende Halbschatten ist dann ideal für Helleborus. Als dauerhafte Begleiter im Garten eignen sich Stauden, die sich nicht zu stark ausbreiten und wie Helleborus selbst ihren Nachbarn nicht lästig werden.

Helleborus können am richtigen Standort Jahrzehnte verweilen. Von Jahr zu Jahr gewinnen sie an Schönheit und Zauber. 

 

Schritt-für-Schritt Pflanzanleitung

Helleborus können jederzeit in nicht gefrorenem Boden gepflanzt werden. Die optimale Pflanzzeit ist September und Oktober, wenn die Pflanzen noch blütenlos sind.

Eine Sommerpflanzung sollte vermieden werden, da der Boden dann oft zu trocken ist.Die beste Wirkung hat die Staude, wenn sie in einer Gruppe von drei bis fünf Pflanzen oder zusammen mit Frühjahrsblühern gepflanzt wird. 

Schritt 1

Vor dem Pflanzen entfernt man den Kulturtopf. Anschließend taucht man den Erdballen in Wasser, damit der Ballen ausreichend feucht ist.

Schritt 2

Das Pflanzloch sollte so ausgehoben werden, das es mindestens die doppelte Größe des jetzigen Topfballens aufweist, so dass sich die neuen Wurzeln ungehindert ausbreiten können.Den Boden im Pflanzloch bitte tiefgründig lockern! 

Schritt 3

Die ausgetopfte Pflanze so tief setzen, dass der Topfballen leicht mit Erde bedeckt wird und mit der Hand einen Gießrand formen.

Schritt 4

Nach dem Pflanzen nochmals angießen.

Pflanzabstand

Der Pflanzabstand sollte bei den Schneerosen und den Spring Promise® Lenzrosen etwa 60-80 cm betragen, denn im zweiten Standjahr wachsen die Pflanzen kräftig und brauchen mehr Platz.

Die Christrosen sind etwas kompakter und wachsen langsamer. Sie benötigen nur etwa 30-50 cm Pflanzabstand.

Die neuen Ice N' Roses® Schneerosen brauchen viel Platz und daher sollte der Pflanzabstand mindestens 80 cm betragen.

Frisch gepflanzte HGC® Jubelio℗

Tipps für Balkon und Terrasse

Kombiniert mit Koniferen, Gaultherien und anderen immergrünen und frostverträglichen Pflanzen schmücken Christrosen und Schneerosen zur Winterzeit alle gut sichtbaren Plätze, an denen wir uns sonst an typischen Sommerblumen erfreuen dürfen.

Selbst Balkonkästen können für eine stimmungsvolle Winterbepflanzung mit Helleborus Gold Collection® Christrosen, z.B. mit einigen dazu gesteckten Kiefernzweigen verwendet werden.

Da Helleborus Tiefwurzler sind sollte man bei der Pflanzung in Kübel auf einen ausreichend hohen Topf achten. Pflanzgefäße sollten dickwandig sein und nicht zu klein gewählt werden, damit sie nicht so schnell durchfrieren. Sind die Wurzeln gefroren, können die Pflanzen kein Wasser aufnehmen. Pflanzgefäße sollten außerdem frostsicher sein. Staunässe sollte unbedingt vermieden werden, daher nur Pflanzgefäße mit Wasserablauf nehmen.

Zum Pflanzen eignen sich normale Pflanzerden, die nicht zu sauer sind (auf keinen Fall dürfen Moorbeeterden verwendet werden). Damit sich dieser nicht zusetzt, kann man zunächst eine mehrere Zentimeter dicke Schicht mit Tonscherben oder Blähton darüber füllen.

Im Sommer hat man die Helleborus dann als schöne Blattschmuckstaude im Kübel. Oder die Pflanzen werden im Frühjahr an einen geeigneten Platz im den Garten pflanzen.